Elmars ganz persönliche Top 10 der Maler-Biopics | ELMARS HOLLYWOOD

„Kunst und Film: NEVER LOOK AWAY (so der englische Titel von WERK OHNE AUTOR)!“ Mit diesem ernst gemeinten Rat beendet Filmjournalist und Golden-Globes-Juror Elmar Biebl seine aktuelle Video-Kolumne aus Hollywood. Recht hat er! Film, Filmen ist Leidenschaft. Malen ist Leidenschaft. Kunst ist sowieso beides. Und wir von FredCarpet behaupten ja auch unverdrossen: Film ist Liebe. Die braucht es beim Malen selbstverständlich auch. Nun ist das mit der Liebe ja immer so eine Sache. Sie kann schön sein. Oder kompliziert. Oder sogar selbstzerstörerisch wirken. Wie bei Vincent van Gogh, dessen Leben sich nun auch Regisseur – und selbst Maler! – Julian Schnabel (BEVOR ES NACHT WIRD, MIRAL) gewidmet hat. Sein bei uns voraussichtlich am 7. März 2019 in die Kinos kommendes Maler-Biopic mit Willem Dafoe in der Hauptrolle hat er nach einem Gemälde des großen Niederländers benannt: AT ETERNITY’S GATE.

Übrigens ein Film, von dem wir nach Elmars fester Überzeugung nicht zuletzt auch wegen Willem Dafoes darstellerischer Leistung sicher in der bevorstehenden Award Season noch einiges hören werden.


Große Maler und die bildenden Künste waren schon immer ein Hollywood-Thema. Was Elmar einfach mal zum Anlass genommen hat, auf vielleicht nicht allen bekannte „Allianzen“ von großen Filmemachern wie Alfred Hitchcock oder Luis Buñuel mit dem katalanischen Tausendsassa Salvador Dalí (Gestalter der Traumsequenz in Hitchcocks SPELLBOUND/ICH KÄMPFE UM DICH, Bühnenbildner in Vincente Minellis VATER DER BRAUT, Co-Autor bei Buñuels DAS GOLDENE ZEITALTER) hinzuweisen.

MR. TURNER – MEISTER DES LICHTS: Regisseur Mike Leigh und Schauspieler Timothy Spall stehen vor einer Staffelei. Der Regisseur gibt Spall Anweisungen.
MR. TURNER – MEISTER DES LICHTS: Regisseur Mike Leigh erklärt Mr. Turner (Timothy Spall) die Szene.

Maler-Biopics: Elmars Lieblings-Filmmaler ist bei HARRY POTTER nur ein „Wurmschwanz“

Und zu guter Letzt: Elmars ganz persönliche Bestenliste, seine Top 10 der Maler-Biopics. Aufsteigend von „das war nix“ bis „absolut fantastisch“. Mal ein bisschen älter. Mal ziemlich neu bis hin zu ganz aktuell. Alle dabei? Oder hat er nach eurer Meinung einen wichtigen Film vergessen? Dann schreibt es uns in die Kommentare!

Übrigens: Elmars Video – das muss so! Über alte Meister spricht auch ein Altmeister (sorry, Elmar … aber das Wortspiel lag einfach auf der Hand) am liebsten, indem er sich in der Zeit zurückversetzt. Heißt: Das Licht schön schummrig – und ein dicker Klecks Patina obendrauf. Halt so, wie wir es den von den Gemälden aus dem Museum gewohnt sind.

Grell, hell und bunt gibt es dann ja auch wieder. Beim nächsten Mal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen