Savages – Im Auge des Kartells: Kritik | WEEKEND-TIPP

SAVAGES – IM AUGE DES KARTELLS / Thriller / zdf NEO / 06.04. / 22:00 – 00:00

Ophelia „O“ Sage (Blake Lively) ist eine junge Dame, die in einer Dreiecksbeziehung mit einem Ex-Marine namens Chon (Taylor Kitsch) und einem sehr friedvollen Studenten und Botaniker namens Ben (Aaron Taylor-Johnson) lebt, dem es gelungen ist, das absolute Super-Cannabis zu züchten. Die Drei betreiben einen schwunghaften Drogenhandel und versorgen die Surfer-Gemeinden entlang Kaliforniens Küste mit dem allerfeinsten Stoff. Bis dahin also alles easy. Bis eine mexikanische Kartellchefin (Salma Hayek) auftaucht, um sich das Geschäft unter ihre gepflegten, aber gefährlichen Fingernägel zu reißen. Mit ihr betreten nämlich auch noch ein sehr schräger Benicio Del Toro (als Auftragskiller Lado) und ein sehr müder John Travolta (als korrupter Drogenbulle Dennis) die Bühne – und spätestens von dem Moment an sind auf einmal auch jede Menge Leichen mit im Spiel.

Oliver Stones Film hat zwar ein paar Längen. Und zwischen Blake Lively, Taylor Kitsch und Aaron Taylor-Johnson will der Funke irgendwie nie so richtig überspringen. So ehrlich muss man schon sein. Dafür überzeugen die eigentlichen Nebendarsteller aber umso mehr. Ob der schlapp daherkommende John Travolta, ob Gangster-Furie Salma Hayek oder Auftragskiller Benicio Del Toro: Diese Drei liefern hier wirklich ab. Daniel Schröckert: „Auf der anderen Seite kann ich den Film aber auch noch empfehlen, weil ich ein großer Fan des Autors der Vorlage bin. Der Film basiert auf einem Roman von Don Winslow (ZEIT DES ZORNS), der hier wieder die Drogenszene Kaliforniens unter die Lupe nimmt. Und lest euch auch mal TAGE DER TOTEN von ihm durch. Großartig geschrieben, großartig recherchiert und einfach großartig erzählt.

Außerdem: Vielleicht hat ja der eine oder andere ja auch noch Bock auf einen weiteren Film nach einem Don Winslow-Roman – THE DEATH AND LIFE OF BOBBY Z (auch: KILL BOBBY Z – EIN DEAL UM LEBEN UND TOD). Da geht’s auch um die kalifornische Drogen- und Surferszene. Wer die Werke von dem Mann kennt, der versteht, warum die Filme so aufgebaut sind, wie sie sind. Und so wirken, wie sie wirken. Da dreht sich immer alles um diesen Surfer-Hippie-alles-Peace-alles-cool-Lifestyle. Aber dem gegenüber steht dann auch diese echt krasse Brutalität, die das Drogengeschäft mit sich bringt.”

Fun Fact zu SAVAGES – IM AUGE DES KARTELLS

Aufgrund der Drogengesetze am Drehort waren alle im Film zu sehenden Marihuana-Pflanzen künstlich. Die Ausstatter und Set-Designer holten sich das nötige Fachwissen zuvor bei den Betreibern von legalen Marihuana-Zuchten. Und noch etwas durfte nicht sein – jedenfalls nicht in der finalen Schnittfassung: Uma Thurman, in SAVAGES eigentlich als O’s Mutter Paqu im Drehbuch und John Travoltas Co-Star und geniale Tanzpartnerin in PULP FICTION, fiel am Schluss leider noch der berühmten Schnittschere zum Opfer.

Filmdaten: SAVAGES – IM AUGE DES KARTELLS

SAVAGES – IM AUGE DES KARTELLS
Originaltitel: Savages
Genre: Drama, Thriller
Darsteller: Taylor Kitsch, Salma Hayek, John Travolta, Benicio Del Toro, Blake Lively, Aaron Taylor-Johnson
Regie: Oliver Stone
Kinostart: 11.10.2012

Streambar

Prime Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen