Bram Stoker’s Dracula: Kritik | WEEKEND-TIPP

BRAM STOKER’S DRACULA / Horror-Drama / ZDFneo / 20./21.04. / 00:50 – 02:45

Sein erster großer Auftrag fĂŒhrt Jonathan Harker (Keanu Reeves) im Jahr 1897 nach Transsilvanien. Der Grund: Dracula (Gary Oldman) hat den britischen Anwalt in sein Schloss (das HOTEL TRANSSILVANIEN sollte erst ein paar Jahre spĂ€ter errichtet werden) eingeladen, um die Abwicklung eines ImmobiliengeschĂ€fts in London zu besprechen.

Doch das Treffen verlĂ€uft anders und weitaus unerfreulicher als erwartet. Als Dracula ein Bild von Mina Murray (Winona Ryder) entdeckt, steht fĂŒr den mysteriösen Adeligen fest: Harkers Verlobte muss eine Reinkarnation Elisabetas sein – Draculas großer Liebe, die sich einst das Leben nahm. „Einst“ bedeutet: vor mehreren Jahrhunderten, denn Dracula ist kein gewöhnlicher Graf, sondern ein Vampir.

Kaum hat der Blutsauger sein wahres Ich offenbart, ĂŒberlĂ€sst er Jonathan Harker seinen – ja, das 19. Jahrhundert war eine Zeit vor #MeToo 
 – drei nicht minder spitzzahnigen BrĂ€uten und reist nach London, um Mina beziehungsweise Elisabeta zu finden 


Nur vom Feinsten: das BRAM STOKER’S DRACULA-Team

Von Friedrich Wilhelm Murnaus NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS (1922) mit Max Schreck und DRÁCULA (1931) ĂŒber DRACULA (1958) mit Christopher Lee bis zu NOSFERATU – PHANTOM DER NACHT (1979) mit Klaus Kinski – BRAM STOKER’S DRACULA ist beileibe nicht die erste Verfilmung des gleichnamigem 1897er-Romans aus Abraham „Bram“ Stokers (8.11.1847 – 20.4.1912) Feder. Aber eine der besten.

Hinter der Kamera: Francis Ford Coppola und Michael Ballhaus

Warum? Erstens, weil mit dem am 7.4.2019 80 Jahre alt gewordenen Francis Ford Coppola ein Mann auf dem Regiestuhl saß, der sich trotz diverser Änderungen so nah am Kern der Literaturvorlage orientierte wie kein anderer Filmemacher vor ihm. Zweitens dank grandioser PrĂ€sentation: Ausnahme-Kameramann Michael Ballhaus setzte Coppolas Vision in atmosphĂ€risch dichte, stilvolle und faszinierende Bilder um, an denen sich Vampir-Filme seither messen lassen mĂŒssen. DarĂŒber hinaus wurde BRAM STOKER’S DRACULA bei den 65. Academy Awards 1993 nicht von ungefĂ€hr in den Kategorien „Bestes KostĂŒm-Design“, „Bestes Make-up“ und „Bester Tonschnitt“mit drei Oscars ausgezeichnet.

Vor der Kamera: Reeves, Ryder, Hopkins, Oldman

Drittens profitiert BRAM STOKER’S DRACULA maßgeblich von einer hochkarĂ€tigen Besetzung. Wenngleich Kritiker und Kinobesucher Keanu Reeves’ hölzernes Schauspiel 1992 schnell als Schwachstelle ausmachten: Reeves und Winona Ryder zĂ€hlten zu diesem Zeitpunkt nach Erfolgen wie der BILL & TED-Reihe (1989/1991) und GEFÄHRLICHE BRANDUNG (1991) respektive BEETLEJUICE (1988) und EDWARD MIT DEN SCHERENHÄNDEN (1990) zu den angesagtesten Nachwuchs-Stars Hollywoods – und funktionieren heute besser denn je miteinander.

Anthony Hopkins hatte 1991 einen Oscar als bester Hauptdarsteller fĂŒr seine brillante Darstellung des kannibalistischen Psychiaters Hannibal Lecter in DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER abgerĂ€umt. In BRAM STOKER’S DRACULA glĂ€nzte er als Professor Abraham van Helsing ein Jahr spĂ€ter nicht minder.

Und Gary Oldman als Dracula? Der damals 34-JĂ€hrige bewies zwischen JFK – TATORT DALLAS (1991), TRUE ROMANCE (1993) und LÉON – DER PROFI (1994), was spĂ€testens seit seinem 2018er-Oscar-Gewinn fĂŒr die Hauptrolle im Winston-Churchill-Biopic DIE DUNKELSTE STUNDE jeder weiß: Oldman könnte sogar eine Ananas glaubhaft und packend verkörpern.

BRAM STOKER'S DRACULA: Regisseur Francis Ford Coppola gibt dem als Dracula maskierten Gary Oldman Anweisungen.
Drehvorbereitungen: Regisseur Francis Ford Coppola gibt Gary Oldman (Dracula) Anweisungen. © Sony Pictures

Fun Facts

Dass die Popkultur voller Dracula-Referenzen steckt, ist kein Geheimnis. Allerdings fielen nicht alle bisherigen Verbeugungen so offensichtlich wie Mel Brooks’ 1995er-Parodie DRACULA – TOT ABER GLÜCKLICH mit Leslie Nielsen (DIE NACKTE KANONE) aus.

So nahmen unter anderem DIE SIMPSONS Francis Ford Coppolas Film 1993 in der Episode TREEHOUSE OF HORROR IV aufs Korn, indem sie Gary Oldman durch Mr. Burns ersetzten. Guillermo del Toro prĂ€sentierte bei seinen AT HOME WITH MONSTERS-Ausstellungen in Nordamerika wiederum RequisitengegenstĂ€nde aus BRAM STOKER’S DRACULA.

Jessica Chastain ließ sich fĂŒr ihre Rolle als Lucille Sharpe in CRIMSON PEAK (2015) von Winona Ryders Erscheinungsbild als Mina Murray, Jemaine Clement in seinem und Taika Waititis 5 ZIMMER KÜCHE SARG alias WHAT WE DO IN THE SHADOWS (2014) von Oldmans Dracula-Version inspirieren.

Auch Ryder selbst huldigte BRAM STOKER’S DRACULA, als sie 2017 in der STRANGER THINGS-Episode KAPITEL ZWEI: SUESSES ODER SAURES, FREAK mit dem als Dracula verkleideten Sean Astin (unter anderem DER HERR DER RINGE) eine Tanzszene aus Coppolas Vorlage nachstellte.

Filmdaten: BRAM STOKER’S DRACULA

BRAM STOKER’S DRACULA
Originaltitel: Bram Stoker’s Dracula
Genre: Horror, Drama
Darsteller: Gary Oldman, Winona Ryder, Anthony Hopkins, Keanu Reeves, Richard E. Grant, Monica Belluci
Regie: Francis Ford Coppola
Kinostart: 11.02.1993

Streambar

Sky Go, Sky Ticket

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen