Golden Globes 2019 | Alle Highlights, alle Gewinner und eine heimliche Siegerin

Die Golden Globes 2019 verschlafen? Kein Problem: Hier gibt es zum Abschluss einen umfassenden Überblick. Die Kurzfassung mit allen wichtigen Fakten als Liste findet ihr am Ende des Artikels.

Am 7. Januar 2019 wurden in Los Angeles zum 76. Mal die Golden Globes verliehen. Wie jedes Jahr: ein großes Spektakel. Und das ging schon vor der Verleihung los, nämlich auf dem Roten Teppich. Denn hier ging es – wie immer – vor allem darum, zu sehen und gesehen zu werden. Dass jedoch ausgerechnet eine Wasser-Hostess allen die Show stahl … dazu später mehr!

Vor der Verleihung war Golden-Globes-Juror Elmar Biebl als Schäfchentreiber auf dem Roten Teppich unterwegs. Hier seht ihr, wie es dort zuging:

Und wer noch mehr Teppich sehen will, schaut hier:

 

Die Chronologie der Golden Globes 2019


Erster Abräumer war Michael Douglas für THE KOMINSKI METHOD.
Das ist sein vierter Golden Globe. Nominiert war er bereits neunmal.

 

Bester Animationsfilm wurde SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE.
Er setzte sich gegen CHAOS IM NETZ (RALPH BREAKS THE INTERNET) , MIRAI und DIE UNGLAUBLICHEN 2 durch.

 


Zum ersten Mal nominiert und gleich abgeräumt: Richard Madden. Der Brite wurde für seine Rolle in der BBC-Produktion BODYGUARD ausgezeichnet.

 

Nach sechs Staffeln und insgesamt drei Golden-Globe-Nominierungen wurde die Serie THE AMERICANS endlich als beste TV-Drama-Serie ausgezeichnet.

 


Für seine Rolle in A VERY ENGLISH SCANDAL wurde der Brite Ben Whishaw als bester Nebendarsteller in einer limitierten TV-Serie oder einem TV-Film ausgezeichnet.

 


Die erste Gewinner-Lady der Golden Globes 2019: Patricia Arquette. Mit ihrer Darstellung in ESCAPE AT DANNEMORA setzte sie sich gegen Connie Britton, Laura Dern, Regina King und Amy Adams durch.

 


Die Schauspielerin Carol Burnett wurde für ihr Lebenswerk und ihre Verdienste im amerikanischen Fernsehen ausgezeichnet. Bekannt wurde sie vor allem für THE CAROL BURNETT SHOW, die in den USA von 1967 bis 1978 ausgestrahlt wurde. Für die Sendung hatte sie bereits fünf Golden Globes erhalten.

 


Aller guten Dinge sind … dreimal nominiert und dreimal gewonnen: Komponist und Drehbuchautor Justin Hurwitz wurde für seinen Score zum Film FIRST MAN ausgezeichnet.

 


Bester Song der Golden Globes 2019 wurde “Shallow” aus A STAR IS BORN. Erfolgsproduzent Mark Ronson schrieb den Song gemeinsam mit Lady Gaga.

 


Als Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in IF BEALE STREET COULD TALK durfte sich Regina King über einen Golden Globe freuen.

 


Oh, Sandra Oh!
Was für ein großartiger Abend für die Schauspielerin. Sandra Oh führte nicht nur als Moderatorin durch den Abend. Sie staubte auch eine Auszeichnung als beste Darstellerin in der TV-Serie KILLING EVE ab. Damit stach sie Elisabeth Moss, Caitriona Balfe, Julia Roberts und Keri Russell aus.

 


Als Musiker in GREEN BOOK wurde Mahershala Ali als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Er war bereits zum zweiten Mal nominiert und durfte dieses Jahr seinen ersten Golden Globe mit nach Hause nehmen. Ebenfalls nominiert waren Timothée Chalamet, Adam Driver, Richard E. Grant und Sam Rockwell.

 


Patricia Clarkson gewann für ihre Rolle in SHARP OBJECTS die Auszeichnung für die beste Nebendarstellerin in einer Serie/limitierten Serie oder einem TV-Film.

 


„Mein Dank geht an Satan“ – wtf?!
Christian Bale wurde für seine Darstellung als ehemaliger US-Vize-Präsident Dick Cheney in der Polit-Satire VICE ausgezeichnet.

 

Bester fremdsprachiger Film wurde die Netflix-Produktion ROMA von Regisseur Alfonso Cuarón. Verdient! Aber leider ging deshalb die deutsche Produktion WERK OHNE AUTOR leer aus.

 


Darren Criss gewann in der Kategorie “Bester Darsteller in einer limitierten Serie oder TV-Film” für seine Rolle in der Serie THE ASSASSINATION OF GIANNI VERSACE: AMERICAN CRIME STORY.
Das bedeutete leider keine Auszeichnung für Daniel Brühl, der für THE ALIENIST nominiert war. Ebenfalls nicht gewannen: Benedict Cumberbatch, Hugh Grant und Antonio Banderas.

 


Der “Cecil B. DeMille Award”, mit dem die Hollywood Foreign Press Association Personen für ihr Lebenswerk ehrt, ging an den 69-jährigen Jeff Bridges, auch bekannt als „Der Dude“, der auf eine mehr als 50-jährige Schauspielkarriere zurückblicken kann. Mit einem Golden Globe war er schon 2010 für seine Rolle in dem Drama CRAZY HEART ausgezeichnet worden.

 

Bester Regisseur wurde Alfonso Cuarón.
Zum zweiten Mal wurde der Mexikaner mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Die Auszeichnung bekam er in diesem Jahr für seinen autobiografisch angehauchten Film ROMA. Seinen ersten Regie-Golden-Globe hatte er übrigens 2014 für das Weltraum-Drama GRAVITY erhalten.

 


Zum zweiten Mal in Folge durfte sich Rachel Brosnahan über eine Auszeichnung als beste Darstellerin in einer TV-Serie freuen. Für ihre Rolle in THE MARVELOUS MRS. MAISEL wurde die Hauptdarstellerin mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

 

THE ASSASSINATION OF GIANNI VERSACE: AMERICAN CRIME STORY wurde als beste limitierte Serie ausgezeichnet. Darin wird die Ermordung des Designers Gianni Versace rekonstruiert. Es ist die zweite Staffel der AMERICAN CRIME STORY-Serie.

 


Olivia Colman gewann den Golden Globe als beste Darstellerin für eine der Hauptrollen in dem Film THE FAVOURITE des griechischen Regisseurs Giorgos Lanthimos (THE LOBSTER). Sie setzte sich in der Kategorie “Beste Darstellerin (Musical oder Komödie)” gegen Emily Blunt, Elsie Fisher, Charlize Theron und Constance Wu durch.

 

GREEN BOOK setzte sich in der Kategorie “Bester Film (Musical oder Komödie) durch. Der Film von Regisseur Peter Farrelly, der sich mit GREEN BOOK zum ersten Mal einem ernsten Thema widmet, schlug damit die Mitnominierten CRAZY RICH ASIANS, THE FAVOURITE, MARY POPPINS’ RÜCKKEHR und VICE.
GREEN BOOK wurde außerdem für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Der Titel sagt euch nichts? Bei uns in Deutschland startet der Film auch erst am 31. Januar 2019. Glückwunsch an das Drehbuchschreiber-Duo Nick Vallelonga, Brian Currie und Regisseur Peter Farrelly.

 


Zum dritten Mal wurde die Schauspielerin Glenn Close mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Mit der Darbietung ihrer Rolle in dem Drama DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS behauptete sie sich gegen Lady Gaga, Nicole Kidman, Melissa McCarthy und Rosamund Pike.

 


Queen-Frontmann Freddie Mercury wäre sicher beeindruckt gewesen:
Rami Malek gewann einen Golden Globe als bester Darsteller in dem Drama BOHEMIAN RHAPSODY.
Für Malek ist es nach drei Nominierungen die erste Auszeichnung. Um das Paket zu komplettieren, wurde BOHEMIAN RHAPSODY auch gleich als bester Film in der Kategorie Drama ausgezeichnet. Der Film setzte sich gegen BLACKkKLANSMAN, IF BEALE STREET COULD TALK, A STAR IS BORN und BLACK PANTHER durch.

Unser RANX-MAN Didi Ochs blieb für euch wach und verfolgte die Golden Globes 2019 ganz genau mit:

Golden Globes 2019: Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

• Bester Film (Drama): BOHEMIAN RHAPSODY
• Bester Film (Musical oder Komödie): GREEN BOOK
• Beste Darstellerin (Drama): Glenn Close, DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS
• Bester Darsteller (Drama): Rami Malek, BOHEMIAN RHAPSODY
• Beste Darstellerin (Musical oder Komödie): Olivia Colman, THE FAVOURITE
• Bester Darsteller (Musical oder Komödie): Christian Bale, VICE
• Beste Nebendarstellerin: Regina King, IF BEALE STREETS COULD TALK
• Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali, GREEN BOOK
• Bester Regisseur: Alfonso Cuarón, ROMA
• Bestes Drehbuch: GREEN BOOK
• Bester Animationsfilm: SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE
• Bester fremdsprachiger Film: ROMA
Beste TV-Serie (Drama): THE AMERICANS
• Beste TV-Serie (Musical oder Komödie): THE KOMINSKY METHOD
• Beste Mini-Serie oder TV-Film: THE ASSASSINATION OF GIANNI VERSACE: AMERICAN CRIME STORY
• Bester Darsteller in einer TV-Serie (Drama): Richard Madden
• Beste Darstellerin in einer TV-Serie (Drama): Sandra Oh
• Bester Darsteller in einer TV-Serie (Musical oder Komödie): Michael Douglas
• Beste Darstellerin in einer TV-Serie (Musical oder Komödie): Rachel Brosnahan
• Beste Darstellerin in einer Mini-Serie oder TV-Film: Patricia Arquette
• Bester Darsteller in einer Mini-Serie oder TV-Film: Darren Criss
• Photobomb of the year: Fiji Girl

Ganz genau, ihr lest richtig: Fiji Girl! Auf dem Roten Teppich der Golden Globes 2019 stahl sie allen die Show. Wie? Na ja, eigentlich tat sie nur ihren Job: Wasser auf einem Tablett tragen und den Promis anbieten. Im Gegensatz zu ihren Kolleginnen, die man auf keinem Bild sieht, photobombte das hübsche Model einfach jedes Promi-Foto und stahl somit allen die Show. Seht selbst:

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen